Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Solarforscher fordern Photovoltaik-Produktion in Europa

© Fotolia© FotoliaBrüssel - Zahlreiche Preisträger des jährlich verliehenen Becquerel-Preises richten einen Appell an die Politik. Die Solarforscher fordern den Erhalt einer industriellen Solar-Produktion in Europa.

Im Rahmen der 35. EU Photovoltaic Solar Energy Conference EU PVSEC in Brüssel ist eine Resolution für den Ausbau einer großmaßstäblichen europäischen PV-Produktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette verabschiedet worden. Die Unterzeichner sorgen sich, dass Europa einen wesentlichen Teil der Wertschöpfung ganz an Asien verliert.

Hohe Kostensenkung bei Solarstrom - Wettbewerbsfähigkeit erreicht
Solarstrom hat in den letzten Jahrzehnten eine massive Kostensenkung erfahren und ist heute wettbewerbsfähig und bis 2050 wird der Solarstrom eine dominierende Rolle bei der Energieversorgung einnehmen, teilte das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE mit. Zwar seien europäische Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung der Photovoltaik-Technologie führend, aber die Sorge ist groß, dass die europäische Photovoltaik-Industrie einen wesentlichen Teil der Wertschöpfungskette, die Zell- und Modulproduktion, ganz an die asiatische Konkurrenz verliert. Dadurch entstünde ein strategisches Risiko mit Blick auf die Stromversorgung Europas.

Resolution der Becquerel-Preisträger mit Maßnahmenkatalog
Die Resolution der Becquerel-Preisträger legt den Fokus auf vier wesentliche Punkte: Alle europäischen Regierungen, d.h. EU inklusive Großbritannien sowie Norwegen und Schweiz, sollen die Rahmenbedingungen für eine neue europäische PV-Produktion in großem Maßstab und entlang der gesamten Wertschöpfungskette schaffen, so die Forscher in ihrem Appell. Die Regierungen aller europäischen Länder sollen aktiv Maßnahmen ergreifen, um den Photovoltaik-Ausbau zu stimulieren, zum Beispiel über die Strompreisgestaltung oder die verbindliche Integration von PV in neuen Gebäuden. Über die schnelle Einführung eines Öko-Labels inklusive Recycling-Kriterien für PV-Module könnte die Europäische Kommission nachhaltige Solarprodukte aufwerten. Schließlich soll die EU-Forschungspolitik, unter anderem über das Programm der nächsten Horizon2020-Ausschreibung, den Wiederauf- und ausbau einer europäischen Photovoltaik-Industrie befördern.

© IWR, 2018


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Deutscher Solarpreis 2018: Eurosolar gibt Preisträger und Preisträgerinnen bekannt
Nächste Runde für technologieoffene Wind- und Solar-Ausschreibung eröffnet
EU hebt Strafzölle auf chinesische Solarprodukte auf
CEE Group erweitert Wind- und Solarparkportfolio in Deutschland um 16,5 Megawatt
IBC SOLAR AG - Firmenprofil und Leistungen
EEG für Einsteiger
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Techn. Betriebsführung
Branchenportal der Solarenergie
Aktuelle Pressemitteilungen Energiewirtschaft im Original

28.09.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen