Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Börse KW 33/23: RENIXX wieder mit Jahrestief - Jinkosolar: starker Umsatzanstieg und Nettogewinn - Ørsted und PGE: Bank gibt Go für riesigen Offshore-Windpark - Vestas: 140 MW-Auftrag

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / FotoliaMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) konnte sich dem Negativtrend der Vorwochen auch in der letzten Woche nicht entziehen und hat den Abwärtstrend weiter fortgesetzt. Fast alle RENIXX Titel schließen im Minus.

Das regenerative Börsenbarometer RENIXX World hat in der letzten Woche deutlich um 6,3 Prozent nachgegeben auf 1.232,01 Punkte nachgegeben und damit auch ein neues Jahrestief erreicht. Damit hat der RENIXX den Seitwärtstrendkanal in der Bandbreite zwischen 1.300 und 1.900 Punkte nach unten durchbrochen. Zinssorgen bremsen die Techaktien aus, die Furcht vor steigenden Finanzierungskosten belastet den RENIXX. Auf Jahressicht steht der Index damit nun bei einem Minus von 16,5 Prozent. Das bisherige Jahreshoch (Schlusskurs-Basis) wurde am 02.02.2023 mit 1.666 Punkten erreicht.

Jinkosolar: Umsatz steigt um 63 Prozent – Nettogewinn
Jinkosolar hat die Zahlen für das zweite Quartal vorgelegt. Den Umsatz konnte der chinesische Solarriese auf 30,685 Mrd. RMB (4,23 Mrd. USD) steigern. Gegenüber dem Vorjahresquartal entspricht das einem Plus von 63 Prozent (Q 2 2022: 18,84 Mrd. RMB / rd. 2,6 Mrd. USD). Insgesamt ist die ausgelieferte Solarleistung in Q 3 2023 gegenüber dem Vorjahresquartal um rd. 77 Prozent auf 18.613 MW gestiegen, davon entfallen 17.763 MW auf Solarmodule und 850 MW auf Zellen und Wafer (Q 2 2022: 10.532 MW). Per Saldo weist Jinkosolar in Q 2 2023 einen Nettogewinn von 1,306 Mrd. RMB aus (180,12 Mio. USD) nach einem Verlust im Vorjahresquartal von minus 623,27 Mio. RMB (rd. - 90,3 Mio. USD).

Die Aktie verliert auf Wochensicht 5,6 Prozent auf einen Kurs von 30,95 Euro.

Ørsted und PGE: Europäische Investitionsbank gibt grünes Licht für Baltic-Offshorewindpark
Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat die Grundfinanzierung des Projekts Baltica OWF, das von der polnischen PGE-Gruppe durchgeführt wird, genehmigt. Das gesamte Finanzierungspaket beläuft sich auf 1,4 Mrd. Euro. PGE errichtet den Offshore-Windpark Baltica gemeinsam mit dem dänischen Energiekonzern und Offshore-Spezialisten Ørsted. Das Projekt hat eine Gesamtkapazität von ca. 2.500 MW (2,5 GW). Der erste Abschnitt des Projektes Baltica 2 mit einer Kapazität von ca. 1.500 MW (1,5 GW) soll im Jahr 2027 in Betrieb genommen werden. Die zweite Phase, Baltica 3, wird eine Leistung von ca. 1.000 MW aufweisen und ist bis zum Ende dieses Jahrzehnts geplant.

Die Orsted-Aktie verliert in der vergangenen Woche 5,9 Prozent auf 71,40 Euro.

Vestas erhält 140 MW-Auftrag in Kanada
Der dänische Windturbinenhersteller Vestas hat einen Auftrag über die Lieferung und Inbetriebnahme der Windenergieanlagen für das Windparkprojekt Halkirk II von Capital Power in Alberta, Kanada, erhalten. Der Auftrag umfasst 31 V150-4,5-MW-Windturbinen mit einer Gesamtleistung von 140 MW. Bestandteil des Auftrags ist auch ein 10-Jahres-Servicevertrag.

Die Vestas Aktie kann nicht profitieren, am Ende der Woche steht der Kurs mit einem Minus von 7 Prozent bei 20,86 Euro.

RENIXX zum Wochenanfang noch ohne Dynamik
Beim Start in die neue Börsenwoche zeigt der RENIXX keine Tendenz und bewegt sich seitwärts. Zulegen können unter anderem Array Technologies, Verbio, Tesla, Jinkosolar und Innergex. Kursabschläge verzeichnen Xinji Xolar, China Longyuan, Goldwind, Fuelcell Energy und Sunnova.


© IWR, 2023


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Q2 Quartals-Bilanz: Jinkosolar steigert Umsätze deutlich
Deutschland: 10.000 MW neue Wind- und Solarleistung in sieben Monaten am Netz
Elektromobilität: CATL will mit neuer Superbatterie Ära des ultraschnellen Ladens einleiten

Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

PNE AG auf Kurs für erfolgreiches Jahr nach guten ersten sechs Monaten
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb

21.08.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen