Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Frankreich: Bau des größten schwimmenden Solarparks in Europa gestartet

© Q Energy© Q EnergyParis – In Frankreich soll der Anteil der Solarenergie am Energie-Mix bis 2030 deutlich ausgebaut und der Ausbau zudem beschleunigt werden. Das Unternehmen Q Energy France betrachtet schwimmende Photovoltaikanlagen als einen strategischen Wachstumssektor und errichtet im Nordwesten des Landes das bisher größte schwimmende PV-Projekt in Europa.

Das mehrjährige französische Energieprogramm sieht bis 2028 eine installierte PV-Leistung zwischen 35,1 und 44 GW vor. Zu Beginn des Jahres 2023 waren in Frankreich allerdings erst Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von rd. 15.500 MW (15,5 GW) in Betrieb. Von dem französischen Gesetz zur Beschleunigung der Produktion erneuerbarer Energien vom 10. März 2023 kann auch der schwimmende Solarpark (74 MW) von Q Energy profitieren.

Französischer Solarpark "Les Ilots Blandin": größtes schwimmendes PV-Projekt in Europa
Die Q Energy France SAS, Tochter der Q Energy Solutions SE hat den Baubeginn des Solarparks "Les Ilots Blandin" im Nordwesten Frankreichs angekündigt. Dank eines verbesserten Designs konnte die Leistung der Anlage von ursprünglich 66 MW auf 74,3 MW erhöht werden, was sie zum aktuell größten schwimmenden Solarkraftwerk in Europa macht, teilte das Unternehmen mit. Die Bauarbeiten werden noch im September 2023 beginnen und voraussichtlich rund 18 Monate dauern. Die Inbetriebnahme ist für das erste Quartal 2025 vorgesehen.

Konzept künstlicher Inseln und Rücksicht auf das Ökosystem
Das Konzept sieht mehrere künstliche Inseln vor, die sich über ein 127 Hektar großes Gelände ehemaliger Kiesgruben erstrecken. Die Kiesgruben sind seit 2020 stillgelegt und nicht mehr in Betrieb. Insgesamt 134.649 Solarmodule werden dafür auf Schwimmköpern befestigt und zu sechs Inseln gebündelt, die an den Ufern oder auf dem Grund der gefluteten Gruben verankert werden. Das PV-Kraftwerk wird umgerechnet rund 37.000 Einwohner mit sauberem, grünem Strom versorgen.

Beim Design der Anlage wurden auch die besonderen Bedingungen des umgebenden Ökosystems im Wasser berücksichtig. Die verwendeten Materialien sind nachhaltig und so konzipiert, dass sie die Umwelt möglichst wenig belasten und gleichzeitig die Energieeffizienz maximieren. Die vorgesehenen Schwimmkomponenten werden direkt vor Ort in Frankreich hergestellt.

300 MW Entwicklungspipeline für schwimmende PV-Projekte in Frankreich
Q Energy France sieht in schwimmenden Solarparks eine attraktive Lösung zur Nutzung von Industriebrachen. Das Unternehmen entwickelt bereits seit 2018 entsprechende Anlagen, vor allem in ehemaligen Steinbrüchen oder Kiesgruben. Die Entwicklungspipeline im Segment schwimmender PV-Projekte beträgt mehr als 300 MW.
"Les Ilots Bladin ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie auch Wasserflächen einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten können. Q Energy setzt kontinuierlich auf neue Technologien, um weitere Flächen im Einklang mit der Natur nutzbar zu machen und Europa mit grünem Strom zu versorgen", so Jean-Francois Petit, Managing Director von Q Energy France.

Das Unternehmen treibt derzeit eine Entwicklungspipeline von rund 6 GW an Ökostromprojekten in Frankreich und mehr als 15 GW in ganz Europa voran.

© IWR, 2023


Weitere Meldungen rund um die Solarenergie
Frankreich - aktuelle Stromerzeugungs-Statistiken und Strom-MIx

Frankreich baut drei schwimmende Offshore-Windparks

Frankreich: Energie-Pressemitteilungen im Original


Ehemaliger Braunkohletagebau Cottbus: Pfalzsolar baut größte Floating-PV Anlage in Deutschland
In Rekordzeit: Baywa r.e. Tochter stellt eine der größten Floating-PV-Anlagen in Europa fertig
Satzungsbeschluss: Deutschlands größtes Floating-PV-Projekt erreicht wichtigen Meilenstein
RWE und Solarduck forcieren Entwicklung von schwimmenden PV-Anlagen auf dem Meer
AIRWIN GmbH sucht Technischer Betriebsführer (m/w/d) für Windenergieanlagen
Kongress: BMWK-Fachtagung "Klimaschutz durch Abwärmenutzung - Industrielle Abwärme in NRW"
Frankreich: Neue Atomkraftwerke noch in Planung – Neue Offshore-Windparks schon in Betrieb
Atomstrom fehlt: Frankreichs erster Offshore Windpark mit 480 MW Leistung vollständig am Netz

20.09.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen