Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Konjunktur: Aufschwung im Photovoltaik Maschinenbau setzt sich fort

© Adobe Stock / Fotolia© Adobe Stock / Fotolia

Frankfurt - Die Situation der Unternehmen des deutschen Photovoltaik-Maschinenbaus hat sich auch im dritten Quartal 2021 (Q3 2021) weiter verbessert.

Im Vergleich zum Vorquartal (Q2 2021) verbuchen die Unternehmen einen deutlichen Zuwachs von mehr als 40 Prozent im Auftragseingang. Die Umsätze sind in Q3 2021 gegenüber Q2 2021 um 9 Prozent gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresquartal sogar um 20 Prozent.

Das Verhältnis von Aufträgen zu Umsatz lag das zweite Quartal in Folge bei 2:1. So schließt sich der Trend des Photovoltaik Maschinenbaus an den des gesamten deutschen Maschinenbaus an, der im Oktober erneutes ein zweistelliges Auftragsplus verzeichnen konnte.

In der regionalen Differenzierung zeigt sich eine weitere Verlagerung der Aufträge auf den Exportsektor: Die Inlandsaufträge reduzierten sich im dritten Quartal auf einen Anteil von weniger als zehn Prozent. Auch die Bestellungen aus Amerika nahmen ab. Hingegen lag der Auftragseingang aus China erstmals im Jahr 2021 wieder über einem Anteil von 80 Prozent.

„Die wachsenden Aufträge im Bereich des Photovoltaik Maschinen- und Anlagenbaus zeigen in die richtige Richtung. Insbesondere im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich eine deutliche Steigerung und eine neue Dynamik“, so Dr. Jutta Trube, Leiterin VDMA Photovoltaik Produktionsmittel über die aktuelle Situation.

Aufgrund der Lieferengpässe und den Corona-bedingt anhaltenden Unsicherheiten, sind die Prognosen der Unternehmen verhalten. Die Nachfrage ist aber weiterhin stark, auch außerhalb des asiatischen Raumes, und es werden neue Marktchancen gesehen.

„Die Entwicklungen in den weltweiten Projekten zur Photovoltaik-Produktion sind gut, jedoch gibt es pandemiebedingte Verzögerungen. Die große Herausforderung für den deutschen und europäischen Photovoltaik Maschinen- und Anlagenbau liegt darin, mit den Engpässen und weiter bestehenden Unsicherheiten passgenau umzugehen“, so Dr. Peter Fath, Geschäftsführer der RCT Solutions GmbH und Vorsitzender des Vorstands von VDMA Photovoltaik Produktionsmittel. Eine echte Entspannung im sei im zweiten und dritten Quartal 2022 zu erwarten.

© IWR, 2022

15.12.2021