Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Rückzug: Panasonic und Tesla beenden Kooperation bei Solar-Dachziegeln

© Tesla© Tesla

Osaka, Japan - Die Panasonic Corporation hat angekündigt, bis Ende Mai 2020 am Standort der Tesla Gigafactory 2 in Buffalo die US-Solarproduktion einzustellen und das Werk bis Ende September 2020 zu verlassen.

Tesla und Panasonic hatten vor etwa 4 Jahren ein Joint Venture im Solarbereich gegründet. Tesla wollte die von Panasonic hergestellten Solarzellen in seinen unter dem Label Solar Roof angebotenen Solar-Dachziegeln verbauen. Mit den Panasonic-Solarzellen ist es nach einem Bericht der japanischen Tageszeitung Nikkei Asian Review allerdings nicht gelungen, die gewünschte schwarze Optik der Dachziegel zu erzielen. Zudem habe Panasonic die Vorgaben im Hinblick auf Kosten und Effizienz nicht erreicht. Der US-Konzern soll nun auf Solarzellen aus China setzen. Tesla bietet die Solar-Dachziegel in Kombination mit seinen Powerwall-Stromspeichern an.

Nach Angaben von Tesla hat die Entscheidung von Panasonic keine Auswirkungen auf Teslas zukünftige Geschäftspläne für das weitere Wachstum im Solarbereich. Die Kooperation bei den Batterien für Elektrofahrzeuge in Teslas Giga-Fabrik in der Nähe von Reno im US-Bundesstaat Nevada wollen die beiden Unternehmen fortsetzen, so Panasonic. Panasonic hat angekündigt, auch weiterhin Solarmodule der Marke Panasonic über sein eigenes Vertriebsnetz an US-Kunden zu verkaufen.

© IWR, 2020

28.02.2020