Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Schwimmende PV-Anlagen: Größtes Projekt in Deutschland im Bau

© Erdgas Südwest© Erdgas Südwest

Renchen - Auf dem Baggersee Maiwald in der Gemeinde Renchen bei Achern in Baden-Württemberg wird derzeit eine schwimmende PV-Anlage gebaut. Die Anlage wird im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Energieversorger Erdgas Südwest und dem Kieswerksbetreiber Ossola GmbH errichtet. Mit einer Leistung von 750 Kilowatt handelt es sich nach Angaben von Erdgas Südwest um die bislang größte schwimmende PV-Anlage in Deutschland.

„Gemeinsam mit Erdgas Südwest entstand die Idee des klimaneutralen Kiesabbaus. Die großen Geräte wie Bagger, Brecher und Förderbänder verbrauchen viel Strom. Diesen erzeuge ich nun selbst und umweltfreundlich“, so Kieswerksbetreiber Armin Ossola über die Kooperation. Etwa zwei Drittel des produzierten PV-Stromes werden somit künftig direkt vor Ort wieder verbraucht.

Die Anlage von Armin Ossola soll für Erdgas Südwest nicht die letzte gewesen sein. Im Fokus stehen weitere Baggerseen. „Im Gegensatz zu Freiflächenanlagen konkurrieren die Anlagen auf einem Baggersee mit keiner anderen Nutzung. Außerdem passen Produktion und Verbrauch des Stroms zeitlich perfekt zusammen“, so Ralf Biehl, Geschäftsführer von Erdgas Südwest. Durch die Kühlung des Wassers sei im Vergleich zu Freiflächen- oder Dachanlagen sogar ein Mehrertrag von rund zehn Prozent zu erwarten.

© IWR, 2023

09.04.2019