Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Vereinigte Arabische Emirate: Taqa-Gruppe legt Fokus auf globale Beschleunigung der Energiewende

© Taqa© Taqa

Abu Dhabi - Die Abu Dhabi National Energy Company PJSC (Taqa) ist eines der größten börsennotierten integrierten Versorgungsunternehmen in der Region. Taqa hat jetzt die Vision für 2030 bekannt gegeben und setzt auf nachhaltiges und profitables Wachstum.

Der strategische Plan legt den Schwerpunkt auf die globale Beschleunigung der Energiewende. Taqa wird sich vor allem für den Betrieb umweltfreundlicher Meerwasser-Entsalzungsanlagen und den Bau kohlenstoffarmer Energieanlagen einsetzen. Bis 2030 will Taqa danach die Bruttostromkapazität von 18.000 MW (18 GW) auf 30.000 MW (30 GW) in den Vereinigten Arabischen Emiraten steigern. Zudem sollen auf internationalen Märkten Kraftwerkskapazitäten mit weiteren 15 GW Leistung errichtet werden.

Der Schwerpunkt liegt nach einer Meldung von Taqa auf erneuerbaren Energien, insbesondere Photovoltaik. Derzeit in Betrieb ist bereits das riesige Solarkraftwerk Noor Abu Dhabi mit einer Leistung von 1.177 MW. Bis 2030 soll der Anteil des Solarstroms laut Taqa von derzeit 5 Prozent auf mehr 30 Prozent steigen.

Ende 2020 hatte ein von Taqa und Masdar geführtes Konsortium mit den Partnern EDF und Jinkopower das Financial Closing für das 2.000 MW (2 GW) Solarprojekt Al Dhafra in der Region Al Dhafra in Abu Dhabi bekannt gegeben. Das Al Dhafra Solarprojekt wird nach Angaben von EDF und Jinko das erste PV-Kraftwerk dieser Größenordnung sein, bei dem bifaciale Module zum Einsatz kommen. Der erste Solarstrom soll im ersten Halbjahr 2022 eingespeist werden.

Das neue Solarprojekt Al Dhafra zählt zudem zu den Solarprojekten mit den weltweit geringsten Stromzerugungskosten. Im Juli 2020 wurde ein langfristiger Stromabnahmevertrag (PPA) mit einer Laufzeit von 30 Jahren mit der Emirates Water and Electricity Company (EWEC) für einen Tarif von 4,97 AED Fils pro Kilowattstunde (= 1,35 USD-Cent / kWh bzw. 1,15 Eurocent / kWh) unterzeichnet.

Neben den erneuerbaren Energien und Erdgas wird in den Vereinigten Arabischen Emiraten auch die Kernenergie genutzt. Baubeginn für den Block 1 des AKW Barakh war das Jahr 2012, seit Ende 2020 ist das AKW mit einer Bruttoleistung von 1.400 MW am Netz.

© IWR, 2021

24.03.2021