Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Shell Ventures steigt bei Sonnen ein

© Sonnen GmbH© Sonnen GmbHWildpoldsried - Der bayerische Anbieter von PV-Speichern Sonnen hat sich für das internationale Unternehmenswachstum frisches Kapital besorgt. Neben den bestehenden Investoren gibt es mit Shell Ventures auch einen neuen Investor.

Mit einer neuen Finanzierungsrunde will die Sonnen GmbH die führende Position als weltweit größter Hersteller von Stromspeichern ausbauen und die Weiterentwicklung ihrer Stromdienstleistungen vorantreiben. Mit dem Neuinvestor Shell Ventures will Sonnen auch strategisch im Bereich Erneuerbare Energien zusammenarbeiten.

Schnelles Wachstum und neue Geschäftsfelder erfordern Investitionen
Die Sonnen GmbH aus Wilpoldsried im Allgäu hat über 60 Millionen Euro frisches Kapital erhalten. Angeführt wird die neue Finanzierungsrunde, an der sich alle bestehenden Investoren mit einem signifikanten Betrag beteiligen, von Shell Ventures. Mit dem Investment stärkt Sonnen seine internationale Wachstumsstrategie sowie seine Position als Energieversorger der Zukunft.

„Sonnen wächst schneller als der Markt und führt neue Geschäftsmodelle und Technologien ein, wie etwa Stromsharing oder Dienstleistungen, die auf unserem vernetzten Batteriepool basieren. So etwas aufzubauen, erfordert kontinuierliche Investitionen. Wir freuen uns daher sehr, dass all unsere Investoren gemeinsam hinter diesen Plänen stehen und dass mit Shell einer der weltweit größten Akteure im Energiebereich unsere Vision von sauberer und bezahlbarer Energie mit uns teilt“, so Christoph Ostermann, CEO von Sonnen.

Strategische Zusammenarbeit mit EE-Sparte von Shell startet
Sonnen wird neben dem Investment auch strategisch mit der Erneuerbaren Energien Sparte von Shell zusammenarbeiten. Der Fokus der Kooperation liegt dabei auf dem Angebot innovativer, sauberer Energielösungen aber auch auf der Ladeinfrastruktur für die Elektromobilität sowie Netzdienstleistungen, die auf Sonnens vernetztem Batteriepool basieren. Shell hat seine „New Energies“-Sparte Energien 2016 gegründet, um das Unternehmen so an der weltweiten Umstellung hin zu erneuerbaren Energien auszurichten. Dazu gehört auch ein Fokus auf das Stromgeschäft, da sich gerade durch die Sektorkopplung die größten Chancen für ein CO2-freies Energiesystem bieten.

„Dieses Investment ermöglicht es uns, die Aktivitäten von Shell im Stromsektor mit Sonnens hochqualitativen, innovativen Produkten sowie Geschäftsmodellen zu kombinieren und so unser Angebot für Endkunden zu bereichern. Das entspricht unserer Strategie, mit den jeweils führenden Unternehmen in ihrem Bereich zusammenzuarbeiten, um unsere Kunden mit mehr und saubererer Energie zu versorgen“, so Brian Davis, Vice President Energy Solutions bei Shell.


© IWR, 2018


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Solarenergie: Südaustralien fördert Solarenergie mit Stromspeicher
Sonnen Gruppe steigt in spanischen Speichermarkt ein
Dorfstromanlage: Batterien aus Brilon-Hoppecke versorgen afrikanische Siedlungen
Original PM: Leuchtturmprojekt nutzt solare Dampferzeugung für industrielle Prozesswärme und Klimatisierung
Firmen Profil: IBC SOLAR AG
Windwärts Energie GmbH sucht Mitarbeiter (m/w/d) Techn. Betriebsführung
Entschädigungspraxis im Leitungsbau

24.05.2018

 




Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen