Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

PNE AG gelingt Markteintritt in Lateinamerika

© PNE AG© PNE AGPanama/Cuxhaven - Im Rahmen ihrer „Scale up“ Strategie hat die PNE AG die Erschließung ausländischer Märkte als wichtigen Eckpfeiler ihrer zukünftigen wirtschaftlichen Entwicklung definiert. In Lateinamerika hat der international tätige Projektentwickler jetzt eine wichtige Hürde genommen.

Der Eintritt in Panama in den Markt für erneuerbare Energien ist für den international tätigen Projektentwickler PNE ein Schritt mit strategischer Bedeutung. Panama soll das Eingangstor der PNE AG für die Entwicklung des Geschäftes in Lateinamerika werden.

Fünf weit entwickelte Projekte in Panama übernommen
Über Tochtergesellschaften hat die PNE AG in Panama jetzt fünf Projekte von der innoVent Central America S.A., Panama, einer Tochtergesellschaft der innoVent GmbH in Varel, Deutschland, übernommen. Zum Teil befinden sich die Projekte nach PNE-Angaben bereits in einer sehr fortgeschrittenen Phase der Entwicklung und wesentliche Schritte zur Genehmigung erfüllt. So liegen je nach Projekt zum Teil eine schon vollständige Flächensicherung, die erforderlichen Gutachten, Netzanschlussstudien und umfangreiche Ergebnisse aus Windmesskampagnen vor.

PNE setzt in Panama auf den Markt und die steigende Nachfrage nach Erneuerbaren Energien. Bislang sind in Panama nach Daten der internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) rd. 270 Megawatt MW an Windenergie- und rund 130 MW an Photovoltaikkapazitäten installiert. Diese sollen in Zukunft nach den Plänen der panamesischen Regierung deutlich ausgebaut werden.

PNE wird den über die Projekte nach Inbetriebnahme erzeugten Stroms über privatrechtliche direkte Stromlieferungsverträge (PPA) vermarkten, da in nächster Zeit keine Ausschreibungen in Panama erwartet werden. Die Regularien in Panama stützen diese Überlegungen, so PNE. Mit dem Eintritt in den Markt in Panama ist die PNE AG jetzt 14 Ländern auf drei Kontinenten in der Entwicklung von Projekten zur Erzeugung von Strom aus sauberen Energien tätig.

„In Lateinamerika sehen wir großes Potenzial für den Ausbau der Erneuerbaren Energien – sowohl bei der Windenergie als auch bei der Photovoltaik. Daher ist dieser Schritt die konsequente Umsetzung unserer Strategie in einer vielversprechenden Region“, kommentiert der PNE-Vorstandsvorsitzende Markus Lesser den Markeintritt in Panama.

Scale Up-Strategie auch bei Dienstleistungs- und Serviceangebot erfolgreich
Im Rahmen der Scale-Up-Strategie und die Weiterentwicklung zu einem Clean Energy Solutions Provider erweitert die PNE-Gruppe auch die angebotenen Dienstleistungen für Spezialsysteme im Bereich der Windenergie. Vor diesem Hintergrund hat die zur PNE-Gruppe zählende MEB Safety Services GmbH kürzlich die argus GmbH aus Bautzen übernommen und dadurch zusätzliches Know-how v.a. im Bereich der luftfahrtrechtlich vorgeschriebenen Hinderniskennzeichnung von Windenergieanlagen und der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung gesichert. In einem sog. Assetdeal wurden das Personal und das Material des 2007 im sächsischen Bautzen gegründeten Unternehmens übernommen.


© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft


PNE Gruppe erzielt Projekterfolge in Frankreich und Deutschland
Original PM: PNE-Gruppe: Großer Erfolg mit Zuschlägen über 174 MW bei polnischer Windausschreibung
Firmen Profil: PNE AG
BDEW e.V. sucht Referent (m/w/d) Sektorkopplung
Zentrierter Kundenservice
BDEW e.V. sucht Referent (m/w/d) Sektorkopplung

25.02.2019

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen