Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Tesla Q3 23 Bilanz: Umsatz unter den Erwartungen - Preiskampf belastet - Aktienkurs fällt

© Tesla© TeslaAustin, USA - Tesla hat die Zahlen für das dritte Quartal 2023 (Q3 2023) veröffentlicht. Der Umsatz ist gegenüber dem Vorjahresquartal Q3 2022 zwar gestiegen, fällt aber niedriger aus als erwartet. Der Gewinn geht deutlich zurück. Die Investoren sind enttäuscht, der Aktienkurs fällt.

Der US-Elektrofahrzeugbauer Tesla hat gestern die Finanzergebnisse des Konzerns für das dritte Quartal des Jahres 2023 gemeldet. Als Belastungsfaktor erweist sich der von Tesla mit initiierte Preiskampf, die Gewinnmarge fällt im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich niedriger aus. Die unsichere Konjunktur und hohe Zinsen setzten Tesla zusätzlich unter Druck.

Umsatz niedriger aus als von Analysten erwartet - Gewinnmarge und Gewinn sinken
Mit den jetzt vorgelegten Zahlen für das dritte Quartal 2023 hat Tesla die Investoren enttäuscht. Belastet durch einen reduzierten Verkaufspreis hat der US-Elektrofahrzeughersteller lediglich einen Umsatz von 23,35 Mrd. USD erzielt. Damit bleibt Tesla unter den Erwartungen der Analysten, die im Mittel mit 24,2 Mrd. USD gerechnet hatten. Gegenüber dem Vorjahresquartal fällt der Umsatz in Q3 23 zwar noch um 9 Prozent höher aus (Q3 22: 21,45 Mrd. USD), verglichen mit dem Vorquartal ist der Trend mit einem Rückgang von rd. 6 Prozent aber negativ (Q2 23: 24,93 Mrd. USD).

Infolge des von Tesla veranlassten Preisnachlässe sinkt auch die Gewinnmarge weiter. Nach 25,1 Prozent im Vorjahresquartal Q3 22 kommt Tesla in Q3 23 nur noch auf einen Wert von 17,9 Prozent.

Der Nettogewinn nach GAAP fällt mit 1,85 Mrd. USD in dem angespannten Marktumfeld mit einem Minus von 44 Prozent deutlich geringer aus als im Vorjahresquartal (Q3 22: 3,29 Mrd. USD). Pro Aktie ergibt sich damit nach GAAP noch ein Gewinn von 0,53 USD, was gegenüber dem Vorjahreswert einem Minus von 44 Prozent entspricht (Q3 22: 0,95 USD).

Tesla Chef bremst bei Erwartungshaltung
Trotz des angespannten Marktumfeldes hält Tesla an seinem anvisierten Ziel, die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate um 50 Prozent zu steigern, fest. In einigen Jahren können wir schneller wachsen, in anderen langsamer, was von einer Reihe von Faktoren abhängt. Für 2023 gehen wir davon aus, dass wir mit rund 1,8 Millionen Fahrzeugen für das Jahr über dem langfristigen CAGR-Ziel von 50 Prozent liegen werden, so das Unternehmen in seinem Quartalsbericht. Tesla CEO Elon Musk betont aber in der Q3 Telefon-Konferenz, dass die 2021 von Tesla ausgegebene Wachstumsrate offensichtlich nicht unbegrenzt gehalten werden könne.
Zudem äußerte er sich defensiv im Hinblick auf die weitere Entwicklung von Tesla vor dem Hintergrund des ungünstigen Zinsumfeldes, in dem Tesla nicht voll ins Risiko gehen wolle. In diesem Zusammenhang betonte Musk, bei der neuen geplanten Gigafabrik in Mexiko zwar die Grundlage für den Bau schaffen zu wollen, in Bezug auf die konkrete Umsetzung aber die Entwicklung der Weltwirtschaft im Blick zu haben, um ein besseres Gefühl dafür zu bekommen.

Investoren reagieren enttäuscht - Aktie im Minus
Der Tesla Aktienkurs ist gestern bereits um 4,8 Prozent auf 229,65 Euro zurückgegangen (Schlusskurs, 18.10.2023, Börse Stuttgart). Auch am heutigen Vormittag verliert die Aktie kräftig und steht aktuell mit einem Minus von 4,4 Prozent bei einem Kurs von 219,45 Euro (10:35 Uhr, 19.10.2023, Börse Stuttgart). Verglichen mit dem Jahreswechsel ergibt sich damit für die Tesla-Aktie aktuell aber noch ein Plus von 95 Prozent.


© IWR, 2023


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Quartalsbilanz: Tesla Produktion und Auslieferungen gehen in Q3 2023 zurück - Aktie legt zu
Elektromobilität: Weltmarkt für Elektrofahrzeuge boomt 2022
Tesla-Supercharger begehrt: E-Ladenetz Kooperation mit Ford und GM treibt Tesla-Aktie
Erneuerbare Energien: globaler Aktienindex RENIXX - Renewable Energy Industrial Index

providata GmbH sucht Projektmanager m/w/d
Transformationspfad für die neuen Gase: Staatssekretär Kellner besucht gemeinsam mit Verbänden ENERTRAG-Hybridkraftwerk
providata GmbH sucht Projektmanager m/w/d
providata GmbH sucht Projektmanager m/w/d

19.10.2023

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen