Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Börse KW 09/24: RENIXX mit Oberwasser - SMA steigert Umsatz und Ergebnis - Nordex: schwarze Zahlen - First Solar mit Gewinn - Ørsted: Taiwan Meilenstein- Encavis: mehr Strom 2023

© IWR / BSB© IWR / BSBMünster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat den Abwärtstrend der Vorwoche gestoppt. Positive Unternehmensmeldungen katapultieren den RENIXX um über 5 Prozent nach oben, gleichzeitig kann die 1.000 Punkte-Marke zurückerobert werden.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World hat in der letzten Woche gedreht und um 6,2 Prozent auf 1.036,39 Punkte zugelegt (Schlusskurs 01.03.2024, Börse Stuttgart). Auf Jahressicht steht der RENIXX damit derzeit bei einem Minus 13,2 Prozent (Vorwoche: -17,5 Prozent). Besonders gefragt sind in der letzten Woche die Aktien Plug Power, SMA Solar und Nordex.

SMA steigert Umsatz und Ergebnis 2023
SMA Solar hat 2023 mit einem Umsatzsprung um ca. 79 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro (Vorjahr: 2022: 1,1 Mrd. Euro) beendet. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich noch deutlicher als der Umsatz um 344 Prozent von 70,0 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2022 auf 311,0 Mio. Euro. Dies entspricht einer EBITDA-Marge von 16,3 Prozent (2022: 6,6 Prozent).
Die Aktie von SMA Solar zündet in der letzten Woche den Turbo und klettert um 22,9 Prozent auf 58,75 Euro.

Nordex schreibt schwarze Zahlen
Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat im Geschäftsjahr 2023 den operativen Break-even erreicht. Nordex blickt optimistisch auf das Jahr 2024 und erwartet eine weitere Steigerung bei Umsatz und Gewinn.
Das Jahr 2023 war für Nordex ein Übergangsjahr, die Bilanz wurde gestärkt und die Profitabilität weiter gesteigert. Für das Jahr 2024 sieht sich Nordex gut gerüstet, den Auftragsbestand effizient abarbeiten zu können und den Wachstumskurs fortzusetzen. Der Konzernumsatz stieg 2023 um 14 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro (2022: 5,7 Mrd. Euro). Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte 2,0 Mio. Euro (2022: -244,3 Mio. Euro). Für das Jahr 2024 erwartet die Nordex Group einen Konzernumsatz von 7,0 bis 7,7 Mrd. Euro und eine EBITDA-Marge von 2,0 bis 4,0 Prozent.
Die Nordex-Aktie klettert auf Wochensicht um 19,8 Prozent auf einen Kurs von 11,30 Euro.

First Solar dreht in die Gewinnzone
Im Gesamtjahr 2023 erzielte First Solar einen Umsatz von 3,3 Mrd. USD. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von knapp 27 Prozent (2022: 2,6 Mrd. USD). Verantwortlich für das Umsatzplus ist neben einem höheren Modulabsatz im Gesamtjahr laut First Solar auch ein höherer durchschnittlicher Verkaufspreis (ASP). Nachdem das Unternehmen im Vorjahr per Saldo noch einen Verlust verbuchte, verzeichnet der RENIXX Konzern für das Gesamtjahr 2023 mit einem Gewinn von 830,8 Mio. USD wieder ein positives Ergebnis (2022: minus 44,2 Mio. USD).
Die Aktie von First Solar klettert auf Wochensicht um 8,3 Prozent auf einen Kurs von 142,50 Euro.

Ørsted: Meilenstein Taiwan - Offshore Windpark Greater Changhua 1 & 2a
Im Offshore Windpark Greater Changhua 1 & 2a in Taiwan sind jetzt alle 111 Offshore Turbinen des Herstellers Siemens Gamesa installiert. Die vom dänischen Energieversorger Ørsted entwickelten Offshore-Projekte haben eine Gesamtleistung von 900 MW, eingesetzt wird die Siemens Gamesa Turbine vom Typ SG 8.0-167 DD mit einer Leistung von je 8 MW.
Die Aktie von Ørsted gewinnt 4,6 Prozent und geht mit einem Kurs von 52,54 Euro aus dem Handel.

Encavis steigert Stromerzeugung 2023 um über 30 Prozent
Der Hamburger Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG erweitert sein spanisches Solarparkportfolio um zwei weitere Solarparks in Spanien. Insgesamt hat Encavis im Geschäftsjahr 2023 neue Erzeugungskapazitäten mit einer Leistung von rund 550 MW zugekauft. Dies entspricht im aktuellen Mix der akquirierten Projekte aus Wind und Solar einer Stromproduktion von 1 Mrd. kWh (1 TWh) jährlich. Die ursprüngliche Zielsetzung, Projekte mit einer Stromerzeugungspotenzial von 750 Mio. kWh zusätzlich zu erwerben, übertrifft Encavis damit um etwa ein Drittel.
Die Encavis-Aktie verliert in der letzten Woche 1,7 Prozent auf 11,11 Euro.

EDP Renewables: Zuschlag für größte öffentliche Solar-Ausschreibung in Singapur
EDP Renewables hat über seine asiatische Tochtergesellschaft EDP Renewables APAC im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens den Zuschlag für Phase 8 des Solar Nova-Programms erhalten. Die Auktion wurde gemeinsam vom Singapore's Housing and Development Board (HDB) und dem Singapore's Economic Development Board (EDB) geleitet. Dies ist die größte Initiative im Rahmen des von der Regierung geleiteten Solar Nova-Programms, das den Ausbau der Solarenergie beschleunigen soll.
EDP Renewables verpflichtet sich im Rahmen des Zuschlags, eine Mindestausschreibungskapazität von 130 MWp zu liefern, mit dem Potenzial, mit diesem Projekt eine Solarkapazität von 200 MWp zu erreichen. Es wird erwartet, dass im Rahmen der Projekterealisierung mehr als 320.000 Solarmodule auf 1.075 öffentlichen Wohngebäuden in Singapur und 101 staatlichen Gebäuden, darunter 55 öffentliche Schulen, installiert werden.
Mit einem Verlust von 3,4 Prozent auf 12,81 Euro landet die Aktie von EDP-Renewables in der letzten Woche am Ende des RENIXX-Rankings.

RENIXX zum Wochenstart in der Defensive
Zum Start in die neue Handelswoche gibt der RENIXX leicht nach. Verluste verbuchen insbesondere Boralex, Tesla, Ballard Power, Canadian Solar und Jinkosolar. Zulegen können unter anderem Bloom Energy, Daqo, Fuelcell Energy, Array Technologies und First Solar.

© IWR, 2024


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Rahmenbedingungen für Windausbau in Europa verbessern sich 2023 - EU-Ausbauziel 2030 wird greifbar

Trendwende: Nordex schreibt schwarze Zahlen
Auktionserfolg: EDP Renewables erhält Zuschlag für größte öffentliche Solar-Ausschreibung in Singapur
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb
Energiepreise sinken weiter: Inflationsrate in Deutschland fällt im Februar auf 2,5 Prozent
Stadtwerke Heidelberg Energie GmbH sucht Sachgebietsleiter (m/w/i) Abrechnungsbetrieb
Neue Heizungsförderung kann beantragt werden

04.03.2024

 



Jobs & Karriere - Energiejobs.de
Veranstaltungen - Energiekalender.de

Pressemappen - mit Original-Pressemitteilungen