Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Entwicklung: Jinkosolar steigert Solarzellen-Wirkungsgrad auf neuen Rekordwert

© Fotolia/Adobe© Fotolia/Adobe

Shangrao - Der chinesische Solarmodulhersteller Jinkosolar hat einen neuen Wirkungsgrad-Weltrekord für großfromatige kontaktpassivierte Solarzellen aufgestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, erreicht der maximale solare Umwandlungswirkungsgrad seiner großflächigen monokristallinen Siliziumsolarzellen vom Typ N nun 24,79 Prozent.

Dieses Ergebnis wurde durch das deutsche Institut für Solarenergieforschung in Hameln (ISFH) unabhängig bestätigt, teilte Jinkosolar mit. Die rekordverdächtige monokristalline Silizium-Solarzelle wurde auf einem hochwertigen CZ-Mono-Si-Substrat mit einer Fläche von 267,72 cm² hergestellt. Um diesen hohen Wirkungsgrad zu erzielen, wurden u.a. passivierende Kontakttechniken, Oberflächenpassivierung, neue Antireflextechniken und eine Reihe von Materialverbesserungen in den Zellprozess integriert.

Die rekordverdächtige monokristalline Silizium-Solarzelle wird nach und nach in der Produktfertigung eingesetzt werden, so Jinkosolar.

Die im regenerativen Aktienindex RENIXX World (Renewable Energy Industrial Index) gelistete Jinkosolar-Aktie notiert aktuell bei rd. 16,60 Euro.

© IWR, 2020

29.07.2020