Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Hochleistungs-Batterien ohne Lithium: Finnisches Startup Geyser Batteries baut Pilotanlage

© Geyser Batteries© Geyser Batteries

Helsinki - Geyser Batteries, ein finnisches Startup für innovative Batterien, hat die Pläne für eine Pilotanlage vorgestellt. Basierend auf der Unterstützung privater Investoren und der staatlichen Organisation Business Finland hat Geyser Batteries Oy in den Jahren 2019-2021 zunächst umfangreiche F&E-Arbeiten zur Automatisierung der Fertigung seiner neuartigen Batteriezellen und -module durchgeführt.

Jetzt will das Batterie-Startup in die nächste Phase einsteigen und eine Pilotanlage samt F&E-Zentrum errichten. Am Ende des Standortsuchverfahrens hat sich die Stadt Mikkeli durchgesetzt. Der Hauptsitz von Geyser Batteries ist weiterhin in Helsinki.
Bereits Mitte 2022 soll die neue Pilotanlage in Betrieb gehen und zu Beginn etwa 30 Mitarbeiter beschäftigen.

Geyser Batteries Oy entwickelt und produziert eine neue Klasse von Hochleistungs-, wasserbasierten Nicht-Lithium-Batterien, die selbst bei extrem niedrigen Umgebungstemperaturen über eine Million schnelles Ladezyklen ermöglichen. Technsich handelt es sich um eine Mischung aus Superkondensatoren und Batterien, die in einem System kombiniert werden. Dank des Einsatzes wässriger Elektrolyte und neuartiger Elektrochemie haben die Produkte von Geyser Batteries einen geringen CO2-Fußabdruck, sind vollständig feuersicher und wettbewerbsfähig, so das Unternehmen.

© IWR, 2021

07.05.2021