Solarbranche.de

Branchenportal für die Solarenergie

Fotolia 36745099 1280 256

Neue Anlagenkonzepte: Green City übernimmt PV-Hybridanlage auf Korsika

© Klara Energy© Klara Energy

München - Die Green City AG aus München hat auf der Insel Korsika eine PV-Hybridanlage mit einer Leistung von 1 Megawatt (MW) und einem 1,8 MWh-Speichersystem übernommen. Verkäufer ist der französische Anbieter Klara Energy. Die Solaranlage wurde auf speziell hierfür ausgerichteten Gewächshäusern installiert. Der Standort der Anlage befindet sich in der Nähe vom Flughafen Bastia in der Region Borgo im Nord-Osten von Korsika.

Das Projekt wurde von der französischen Energieaufsichtsbehörde im Rahmen einer speziellen Ausschreibung für die sogenannten NIZ (non-interconnected zones) vergeben. Dabei handelt es sich um Gebiete, die z.B. aus geographischen Gründen nicht direkt an das öffentliche Festland-Stromnetz angebunden sind. Klara Energy hat den Zuschlag erhalten und die Anlage in Verbindung mit dem Speichersystem realisiert. Ein spezielles Energiemanagement-System optimiert die Solarstrom-Einspeisung und stabilisiert das korsische Elektrizitätsnetz. Das Projekt wird über die französische Bank „Crédit du Nord“ fremdfinanziert.

„Das ist ein echter Wendepunkt in der Konzeption und Errichtung neuer Solaranlagen. Wir werden in der Zukunft verstärkt anders denken müssen: Weg von der bisherigen Logik „Erzeugung und Einspeisung ins Netz“, hin zu einer gemanagten und bedarfsorientierten Einspeisung durch die Kombination von Erzeugungsanlagen mit Stromspeichern“, so Jürgen Leinmüller, Geschäftsführer der Green City Energy France SARL.

© IWR, 2019

17.09.2019